Dienstag 03.10.2017 FC Hechingen - SV Rosenfeld 

Heimpremiere geglückt 

Seit knapp einem Jahr hat der FC kein Training und Spiel auf dem Hechinger Rasenplatz mehr ausgetragen. Heute zur Eröffnung war es endlich soweit. Aber auf dem alles andere als gutem Geläuf taten sich die Akteure äußerst schwer. Erschwerend kam hinzu, das der Gast aus Rosenfeld mit einem fulminanten Freistoß früh in Führung ging. Die Hausherren spielten diszipliniert und ruhig weiter und schafften vor der Halbzeit durch zwei Tore von Ekrem Hajra die Wende. Im zweiten Durchgang konnte der Gast der spielerischen Überlegenheit auch kräftemäßig nichts mehr entgegensetzen und so wurde der Spielstand kontinuierlich auf 6:1 hochgeschraubt. Einen Einstand nach Maß zur feierlichen Einweihung, wobei der Gast auch personell am Zahnfleisch sich durch die Partie hat Ringen müssen.

FC Hechingen: Savvas Spyridopoulos, Afrim Hoti, Jan Dehner, Gürkan Güngör (58' Gökan Olgun) , Faton Hajra (78' Giuseppe Cunsolo), Devran Oral (70' Sükrü Gürfidan), Ekrem Hajra (65' Ömer Sarmusak), Georgios Loakimidis, Maurizio Ricciardi, Bekir Bektas, Gaspare Amaro

SV Rosenfeld: Marius Voigt, Patrick Sülzle, Luca Voigt, Volker Mohl, Artur Walter, David Kokoschka, Michael Mayer, David Vögele, Maximilian Sülzle, Vitali Kevra, Eugen Boon 

Tore: 15' Eugen Boon, 28' 39' 52' Ekrem Hajra, 58' Jan Dehner, 75' Gökan Olgun, 87' Bekir Bektas 

Zuschauer: 250 


Sonntag 01.10.2017 FC Hechingen - FC Killertal 04

FC Hechingen gewinnt mit Doppelpack von Sarmusak

Ein Pferd springt nur so hoch wie es muss...Eine Stammtischweisheit, welche heute zutraff. Zwar war der FC deutlich überlegen mit mehr Ballbesitz, im letzten Drittel fehlte aber leider die letzte Durchschlagskraft. Aber der Gast machte es den Hechingern nicht leicht und formierte eine geballte Abwehrreihe vor dem eigenen Strafraum und warf sich in jeden Ball. Ein Geduldspiel für den FC, welches unter dem Strich souverän gelöst wurde und verdient die Punkte in Hechingen behalten konnte. Matchwinner mit einem Doppelpack war Ömer Sarmusak.

FC Hechingen: Slawik Pridanzew, Afrim Hoti (Devran Oral), Gökan Olgun, Faton Hajra, Georgios Loakimidis, Maurizio Ricciardi, Bekir Bektas, Jan Dehner, Gaspare Amaro, Ekrem Hajra (63' Sükrü Gürfidan), Ömer Sarmusak (63' Giuseppe Cunsolo)   

FC Killertal 04: Vollmer Marcel, Joachim Funkenweh, Hans Furtwängler, Sven Poschmann, Stefan Funkenweh, David Bumiller, Benjamin Funck, Marco Ling, Luigi Caglia, Sven Würzinger, Tobias Schuler

Tore: 39', 58' Ömer Sarmusak 

Zuschauer: 130


Donnerstag 28.09.2017 TSG Magrethausen - FC Hechingen 

FC Hechingen glänzt auf der Asche und ist nun im Pokal Achtelfinale 

Mit 7:1 (5:0) hat unser FC in Margrethausen die nächste Runde im Pokal klar gemacht. 
Dabei spielte der Ascheplatz und der Gegner keine Rolle, den in allen Belangen waren die Jungs in Schwarz/Weiß tonangebend.

Im Achtelfinale spielt unser FC zuhause gegen SGM TSV Obernheim/TSV Nusplingen II 

FC Hechingen: Slawik Pridanzew, Afrim Hoti, Gürkan Güngör, Faton Hajra. Georgios Joakimidis, Maurizio Ricciardi, Bekir Bektas (65' Kreshnik Vatovci), Sükrü Gürfidan, Gaspare Amaro (50' Florian Faigle), Ömer Sarmusak(54'Giuseppe Cunsolo) 

TSG Magrethausen: Ralf  Zahner, Tobias Mak, Andreas Fiegler, Sven Manas, Christian Schöller, Süleyman Gökkaya, Marvin Maute, Daniel Strahler, Keven Schopfer, Sascha Podschun, Manuel Fritzsche

Tore: 14', 35',41' Georgios Joaskimidis, 21', 28' Bekir Bektas, 46' Ömer Sarmusak, 64' Ekrem Hajra 


 

Sonntag 24.09.2017 TSV Boll - FC Hechingen 

FC Hechingen verliert Derby

Mit 3:0 verlor unsere Truppe in Schwarz/Weiß beim Meisterschaftsfavoriten in Boll. Die erste Hälfte war ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Die Gastgeber präsentierten sich an diesem Tag von ihrer besten Seite und zeigten eine sehr gute Leistung. Der FC fand nur schwer ins Spiel, hatte aber trotzdem zahlreiche Chancen, welche aber ungenutzt blieben. Anders der Gastgeber, welcher binnen 120 Sekunden nach Wiederanpfiff mit einem Doppelschlag (47' Essa Drammen, 49' Timo Gulde) furios in die 2. Halbzeit startete. Der FC stemmte sich in der Folge gegen die drohende Niederlage, konnte aber selbst in Unterzahl keine seiner sehr guten Chancen nutzen. Mit einem Konter in der Nachspielzeit machten die Bollemer den Sack endgültig zu (91' Essa Drammen) und gewannen aufgrund der Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor nicht unverdient. Gratulation an Boll zum Sieg und zu einem fairen Derby vor großer Kulisse. 

FC Hechingen: Savvas Spyridopoulos, Jan Dehner, Faton Hajra, Maurizio Ricciardi, Afrim Hoti (52' Sükrü Gürfidan), Dennys Noll, Gaspare Amaro, Gürkan Güngör (52' Gökan Olgun), Georgios Joakimidis, Ekrem Hajra (52' Bekir Bektas), Emrah Karakus 

TSV Boll: Tobias Herrmann, Daniel Walz, Steffen Kraus, Sebastian Roser, Nico Turansky (85' Nico Wolf), Christhopher Walz, Michael Kraus (86' Leonhard Ujupaj), Roman Dizendorf (76' Tim Schneider), Timo Gulde, Fabian Uhl (57' Julian Volz), Essa Drammen

Tore: 47',91' Essa Drammen, 49' Timo Gulde

Zuschauer: 150


Freitag 15.09.2017 FC Hechingen - SG Weildorf/Bittelbronn

FC Hechingen weiter auf der Siegesstraße 

FC Hechingen konnte mit einer sehenswerten Leistung den nächsten Dreier einfahren. Von Beginn an dominiert die Mannschaft um Kapitän Maurizio Ricciardi das Spiel. Dieser versuchte die Partie spielerisch zu lösen. Mit zum Teil sehenswerten Passstaffeten versuchte die Elf von Trainer Stefan Ermantraut sich durch die Abwehr zu kombinieren, um so an Torchancen zu gelangen. Wie in Spielminute 32‘, als der Ball nach einem Kombinationsspiel zu Dennys Noll kam. Dennys Noll wiederum spielte den Ball von links quer in die Strafraummitte, wo der freistehende Georgios Joakimidis den Ball nur noch einschob.

Die zweite Hälfte begann mit drei Großchancen, die der FC nicht zu nutzen wusste. Die weiterhin am drückenden Hechinger wurden mit dem Treffer von Ekrem Hajra nun endlich belohnt. Vorlagengeber war wie beim ersten Treffer ebenfalls Dennys Noll, welcher eine überragende Leistung zu Tage legte. Wieder einmal war es ein Querpass von links in die Strafraummitte, den Ekrem Hajra souverän ins linke Eck einschoss. Die Gastmannschaft hatte keine Mittel gegen die gut organisierte Hintermannschaft des Gastgebers. Doch eine Unachtsamkeit wurde sofort bestraft, als es nach einer Standardsituation zu einem sehenswerten Anschlusstreffer von Alexander Eßlinger kam. Von nun an wurde das Spiel hektisch. Die Gäste aus Weildorf/Bittelronn setzten nun alles daran den Ausgleichstreffer zu erzielen. Die durch Konterspiel ermöglichten Torchancen des Gastgebers wurden zum Teil kläglich vergeben. Ein Eigentor von Marc Koch (95‘) war es, was letztlich die Erlösung brachte.

FC Hechingen: Savvas Spyridopoulos, Jan Dehner, Faton Hajra, Maurizio Ricciardi, Afrim Hoti, Dennys Noll, Gaspare Amaro, Gürkan Güngör (75‘ Devran Oral), Georgios Joakimidis, Ekrem Hajra (90‘ Ömer Sarmusak), Emrah Karakus (94‘ Sükrü Gürfidan)

SG Weildorf/Bittelbronn: Martin Hurm, Markus Laub, Steffen Hellstern, Patrick Huber, Alexander Eßlinger, Patrick Strobel, Patrick Schweizer, Marc Koch, Tulgay Arslan, Cornelius Schneider, Marc Schlotter

Tore: 32‘ Georgios Joakimidis, 62‘ Ekrem Hajra, 86‘ Alexander Eßlinger, 95‘ Marc Koch (ET)

Zuschauer: 100


Sonntag 10.09.2017 FC Stetten/Salmedingen - FC Hechingen 

Zweites Spiel, zweiter Sieg

Langsam aber sicher kommt der Zug ins Rollen. Von Spielminute zu Spielminute steigert sich unser FC und konnte am Ende hochverdient in Stetten/Salmendingen den zweiten Dreier eintüten. Zwar war die Ermantraut-Elf schon in den ersten 45 Spielminuten die überlegene Mannschaft, jedoch taten sie sich schwer im letzten Drittel zu klaren Torchancen zu kommen. Und wenn, dann Stand mit Jens Leipert einer sehr gut aufgelegter im Tor der Salmendinger und vereitelte den Torerfolg. Einmal jedoch war er machtlos, als sich Georgios Iokamidis durchsetzte und den Ball Quer durch den Strafraum zu Emrah Karakus spielte, welcher nur noch den Ball über die Linie drücken musste (33').

 

Im zweiten Durchgang waren die Bemühungen deutlich zielstrebiger und mit einem Doppelschlag in der 68. und 74. Spielminute konnten die Schwarz-Weißen alles klar machen. Beide Tore durch Dennys Noll und Ekrem Hajra wurden mustergültig von Emrah Karakus vorbereitet. Nun war auch die Gegenwehr von Salmendingen gebrochen und der FC konnte in der 86. Minute durch den umtriebigen Georgios Ioakimidis auf 4:0 erhöhen. Mit dem Schlusspfiff konnten die Gastgeber durch einen Kopfballtreffer von Fabian Straubinger noch etwas Ergebniskosmetik betreiben.

Sehr gut und unaufgeregt leitete der Unparteiische Alfred Rudolf aus Meßkirch die Partie. Nur einmal hatte er etwas Mühe, als sich einige Zuschauer auf der Salmendinger-Seite mit politisch unkorrekten Beleidigungen gegen einen Hechinger Spieler zweifelhaft verhielten. Aber diese hat Schiedsrichter Alfred Rudolf sehr schnell zurechtgewiesen. Eine Starke Aktion!

FC Hechingen: Savvas Spyridopoulos, Jan Dehner, Faton Hajra (66' Dennys Noll), Maurizio Ricciardi, Afrim Hoti, Devran Oral, Gaspare Amaro, Gürkan Güngör (80' Florian Faigle) , Georgios Joakimidis, Ekrem Hajra (88' Ömer Sarmusak), Emrah Karakus 

FC Stetten/Salmedingen: Jens Leipert, Christian Schäfer, Calvin Hatt, Fabian Straubinger, Kevin Maichle, Patrick Arnold, Mehmet Akbaba, Jörg Straubinger, Michael Schmid, Kai Heinzelmann, Oliver Riechel 

Tore: 33' Emrah Karakus, 68' Dennys Noll, 74' Ekrem Hajra, 86' Georgios Joakimidis, 89' Fabian Straubinger

 


Donnerstag 24.8.2017 FC Hechingen - FV Rot-Weiß Ebingen

FC Hechingen gewinnt gegen den Bezirksligisten RW Ebingen nach Elfmeterschießen 

In einem spannenden Pokalspiel feierte der FC Hechingen einen Sieg des Willens. In der Anfangsphase sah es zunächst nach einer klaren Sache für die Ebinger aus. Mit hohen Pressing brachten sie die Ermantraut-Elf von einer kritischen Situation in die Nächste. Folgerichtig auch die Führung der Steidle-Elf nach 12 Spielminuten, als der FC den Ball im Strafraum nicht weg bekam und unglücklich durch ein Eigentor im Netz landete.  Doch mit längerer Spieldauer konnte sich der FC von der Umklammerung befreien. Angetrieben von einem sehr starken Faton Hajra auf der rechten Seite kam der FC zu ersten zarten Möglichkeiten. Es dauerte bis zur 45 Spielminute, als der Gast sich schon in der Halbzeitpause wähnte, ehe der FC mit seiner ersten richtigen Chance den Ausgleich markieren konnte. Emrah Karakus schlenzte den Ball unwiderstehlich in den Winkel.

Im zweiten Durchgang dann ein packendes und umkämpftes Spiel. Bereits in der 51. Spielminute die erneute Führung für die Ebinger. Wiederum brachte der FC den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Sven Heckendorf bedankte sich mit einer Direktabnahme. Wer dachte nun würde es eine klare Sache geben sah sich aber getäuscht. Zwar konnte der FC keine klaren Torchancen herausspielen, jedoch gaben die Schwarz-Weißen nie auf und kämpften unermüdlich. Belohnt wurde diese Leistung mit einem Kopfballtreffer von Ömer Sarmusak in der 87. Spielminute, als die Ebinger einen langen Ball nicht klären konnten und Ömer Sarmusak über Torhüter und Verteidiger hinweg den Ball ins Tor unterbrachte. Im folgenden Elfmeterschießen ging es ebenso spannend weiter. Nach jeweils fünf Schützen stand es 4:4. Der FC lag zwar in Führung, konnte aber den letzten Elfmeter nicht verwandeln und ließ Ebingen somit am Leben. Im K.O.-Durchgang traf der FC jeweils zweimal, bevor dann der 14. Elfmeter am Tor vorbeiging und die Partie zu Gunsten des FC entschieden war. Ein Aufgrund der kämpferischen Leistung nicht unverdienter Sieg gegen eine sehr gute Ebinger Mannschaft. Sehr gut und mit viel Fingerspitzengefühl leitete übrigens der eingeteilte Schiedsrichter Andre Dorn die Partie. Ein toller Pokalabend der Lust auf mehr gemacht hat. Weiter geht es für den FC Hechingen erst nächsten Sonntag. Am 03. September schlagen die spielstarken Melchinger in Hechingen auf. 

FC Hechingen: Slawik Pridanzew, Gökan Olgun (71' Sükrü Gürfidan), Afrim Hoti, Gürkan Güngör, Faton Hajra, Ekrem Hajra, Emrah Karakus (46' Devran Oral), Dennys Noll, Maurizio Ricciardi, Guiseppe Cunsolo (80' Ömer Sarmusak), Gaspare Amaro 

FV Rot-Weiß Ebingen: Domenik Jarcalau, Alexander Daiber, Calvin Seyfarth, Simon Henes, Sebastian-Marc Junger (83' Manuel Schick), Lukas von Ophuysen, Sven Heckendorf, Adrian Royer, Nico Bayer (82' Luigi Crincoli) 

Tore: 12' Maurizio Ricciardi (ET), 45' Emrah Karakus, 51' Sven Heckendorf, 87' Ömer Sarmusak

Zuschauer: 100

 

 

 


Sonntag 20.08.2017 FC Hechingen - SGM SV Weilheim/FV Friedrichstrasse (2:0)

Souveräne Saisonauftakt vom FC Hechingen 

FC Hechingen startet mit einem souveränen Heimsieg in die neue Saison. Doch das war ein großes Stück Arbeit. Die Gäste aus Weilheim/Friedrichstrasse haben es dem FC keines Wegs einfach gemacht. In dem stark Zweikampf geprägten Spiel agierten beide Mannschaft zu Beginn der Partie sehr hektisch, so dass beiderseits keine nennenswerten Chancen zustande kamen. Das erste Tor für die Hausherren fiel durch eine Standardsituation. In der 22 Minute fälscht Omar Sillah, den vom Jan Dehner in den Strafraum gebrachten Freistoß, unglücklicher Weise mit dem Kopf in das eigene Tor. In der ersten Hälfte der Partie gab es keine bemerkenswerten Aktionen mehr.

Die zweite Hälfte der Partie begann vielversprechend. Gleich zu Beginn hatte der rechtsaußen agierende Ekrem Hajra die Chance das zweite Tor für den FC Hechingen zu machen, der Flachschuss ging aber knapp am linken Pfosten vorbei. Die Mannschaft um Trainer Stefan Ermantraut dominierte die zweite Hälfte. Dies führte dazu, dass der FC Hechingen immer weiter in die Spielhälfte der Gastmannschaft vordrang. Hier ergaben sich Konterchancen für die Spielgemeinschaft aus Weilheim/Friedrichstrasse, welche sie allerdings nicht zu Zählbarem bringen wussten. Die Heimmannschaft hatte hingegen noch zwei weitere riesen Chancen, durch Bekir Bektas, der nur den Innenpfosten traf und Ekrem Hajra, der ein weiteres Mal vorbeischoss, liegen gelassen. Das lang ersehnte zweite Tor kam in der 84 Minute durch den eingewechselten Guiseppe Cunsolo, der den von Ekrem Hajra gespielten tödlichen Pass in die untere linke Ecke schoss. Im Großen und Ganzen ein gelungener Auftakt für den FC Hechingen.

 

FC Hechingen: Savvas Spyridopoulos, Gökan Olgun, Faton Hajra, Maurizio Ricciardi, Sükrü Gürfidan (54' Afrim Hoti), Jan Dehner, Gaspare Amaro, Gürkan Güngör, Bekir Bektas (83' Giuseppe Cunsolo), Ekrem Hajra, Emrah Karakus (66' Devran Oral) 

SGM SV Weilheim/FV Friedrichstrasse: Stefan Fetzer, Erkan Ezgin (92‘ Eren Bakir), David Szitko (62‘ Stefan Kühn), Frank Stauß, Marco Distefano, Omar Sillah, Dominik Mainusch, Alkan Boztepe, Laurin Jacobi, Jerreh Camara, Orhan Hasan

Gelbe Karten:75' Maurizio Ricciardi

Tore: 22' Omar Sillah (ET), 84' Guiseppe Cunsolo

Zuschauer: 120